Startseite

Die Welt in Büchern erlesen

Markus Mäurer
Na ja, veröffentlicht ist mein erster Roman noch nicht, hat aber inzwischen zumindest eine Literaturagentur gefunden. Der Begriff »Autor« ist also noch Work in Progress.

Seit 2010 übersetze ich Romane, Kurzgeschichten und TV-Dokumentationen aus dem Englischen ins Deutsche. Zu den von mir übersetzten Autor*innen gehören: Jeff VanderMeer, Ken Liu, Carolyn Ives Gilman, Joe Walton, Laird Barron, Aliette de Bodard und Nina Allan. Mehr dazu auf meinem Blog Translate Or Die.

2007 erhielt ich mein Diplom als Sozialpädagoge von der Universität Siegen, führte während des Studiums ein Fotoprojekt mit Jugendlichen in einer brasilianischen Favela durch und arbeitete danach in einer Suchtklinik, einem Kindergarten und der Jugendhilfe.

Seit 2017 arbeite ich als fester freier Mitarbeiter für das Internetmagazin Tor Online, das zum Fischer-Tor-Imprint der S. Fischer Verlage gehört. Dort verfasse ich einmal pro Woche eine News-Kolumne und regelmäßig Artikel. Seit 2020 bin ich auch für das CMS-Management der Seite verantwortlich und leitender Redakteur.

2013 schloss ich mein Zweitstudium an der Freien Universität von Berlin ab. Meine Schwerpunkte lagen auf nordamerikanischer Literatur und Kultur sowie lateinamerikanischer Geschichte und Außenpolitik.

Buchbesprechung

Das Leuchten der Rentiere | Ann-Helén Laestadius

Ann-Helén Laestadius ist selbst Sámi und hat mit Das Leuchten der Rentiere der Lebensweise ihres Volkes ein Denkmal gesetzt.

Buchbesprechung

Die Sterne leuchten am Erdenhimmel | Sylvana Freyberg

Habt ihr schon mal Science Fiction aus Südkorea gelesen? Nicht. Dann habt ihr hier jetzt die Gelegenheit. Neun Autor*innen liefern uns mit ihren Kurzgeschichten interessante Einblicke in das Genre.

 

Buchbesprechung

Harmony | Project Itoh

Wo fängt der menschliche Wille an? Wo besteht er nur aus neuronalen Prozessen im Gehirn? Was macht das Bewusstsein aus? Und was wären wir ohne? In seinem Science-Fiction-Roman Harmony geht der japanische Schriftsteller Project Itoh den ganz großen Fragen der Menschheit nach.

 

Buchbesprechung

Project 562 | Matika Wilbur

Mit „Project 562“ möchte Matika Wilbur unsere Wahrnehmung der indigenen Bevölkerung Amerikas ändern. Ob ihr dies mit diesem ambitionierten und faszinierenden Projekt gelungen ist, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

 

Buchbesprechung

Seventeen | Hideo Yokoyama

Meine kurze Besprechung von Hideo Yokoyamas Roman „Seventeen“, einer gelungenen Ode an den Wert von gutem investigativem Lokaljournalismus.

Buchbesprechung

Dies ist mein letztes Lied | Lena Richter

Über eine berührende Novelle, die zeigt, warum dieses Format in der Science Fiction besonders stark ist, und die eine tolle Mischung aus Abenteuer und moderner SF á la Becky Chambers bietet.

Kurzkritiken

Pageboy, Candy Girl,

Hier ein paar Kurzkritiken zu Büchern, die ich in den letzten 2 Monaten gelesen habe. Darunter: „Pageboy“, „Candy Girl“, „Die Gewinner“, „All The Lovers In The Night“, „Die Gewinner“ und „Ruhestörung“.

Buchbesprechung

James Tiptree Jr. – Das Doppelleben der Alice B. Sheldon | Julie Phillips

In dieser Biografie geht es um das Leben von Alice B. Sheldon, die unter dem Pseudonym James Tiptree Jr. zu einer berühmten Science-Fiction-Schriftstellerin wurde.

Buchbesprechung

Das Museum der Stille | Yoko Ogawa

Yoko Ogawas Das Museum der Stille konnte ich nicht so recht genießen, weil ich Opfer meiner eigenen Erwartungen wurde und nicht die verschrobene Poesie des Alltags fand, auf die ich hoffte.

Buchbesprechung

Araki – Tokyo Lucky Hole

Achtung Schmuddelkram! Meine Besprechung des Fotobandes »Araki – Tokyo Lucky Hole«, der das Nachtleben Toykos der 1980er-Jahre dokumentiert.

Buchbesprechung

Das Ende der Ehe | Emilia Roig

Meine Besprechung von Emilia Roigs »Das Ende der Ehe«, in dem sie die Abschaffung einer patriarchalen Institution fordert, die systematisch und strukturell Frauen unterdrückt und benachteiligt.

Buchbesprechung

Länderbericht Japan

Meine Besprechung des Länderbericht Japan der Bundeszentrale für Politische Bildung. Ein guter Einstieg in die Kultur des  Landes, der ein breites Themenspektrum abdeckt.

Buchbesprechung

Babel | Rebecca F. Kuang

Meine Besprechung von Rebecca F. Kuangs Babel: Or the Necessity of Violence, nicht nur der beste Fantasyroman, den ich seit Jahren gelesen habe, sondern auch einer der wichtigsten. Und eine Liebeserklärung an die Sprache und das Übersetzen.

Buchbesprechung

Bullet Train | Kōtarō Isaka

In diesem Beitrag bespreche ich den Roman Bullet Train von Kōtarō Isaka, gehe aber auch kurz auf die Verfilmung ein und erkläre, warum ich sie für wenig gelungen halte.

Buchbesprechung

Psyche Diver: Desires of the Flesh | Baku Yumemakura

Meine Warnung vor dem Buch »Psych Diver: Desires of the Flesh« von Baku Yumemakura, das nur was für Fans von brutalen und misogynen Animes wie »Violence Jack« oder »Urotsukidoji« sein dürfte.

Buchbesprechung

Gute Nacht, Tokio | Atsuhiro Yoshida

Meine Besprechung von Atsuhiro Yoshidas Roman Gute Nacht, Tokio, der wunderbar melancholisch und entrückt von Nachtschwärmern und Menschen erzählt, die beruflich nachts unterwegs sind.

Buchbesprechung

Fault Lines | Emily Itami

Doch Fault Lines ist kein Liebesroman, keine Romanze, sondern ein Buch über Begegnungen, von Lebenslinien, die sich kurz überschneiden, ein kleines Beben auslösen und sich dann wieder voneinander entfernen.

Buchbesprechung

Heaven | Mieko Kawakami

Meine Besprechung von Mieko Kawakamis »Heaven«, in dem es um Mobbing und Misshandlungen unter Schüler*innen geht. Ein heftiger, aber auch sehr eindringlich und feinfühlig geschriebener Roman.

Buchbesprechung

Six Four | Hideo Yokoyama

Meine kurze Besprechung von Hideo Yokoyamas Roman »Six Four«, einer grandiosen Mischung aus Krimi, Verwaltungsepos und Gesellschaftsporträt.

Buchbesprechung

Boys Run The Riot Bd1. | Keito Gaku

Kurze Besprechung von Keito Gakus Manga Boys Run The Riot über den trans Jungen Ryo, der mit einem Kumpel ein Modelabel gründen will.

Kurzkritiken

5 Bücher japanischer Autorinnen

Fünf Kurzkritiken zu Büchern japanischen Autorinnen: Yoko Ogawa, Mieko Kawakami, Mariko Koike, Sayaka Murata und Banana Yoshimoto

Buchbesprechung

„Projekt Lightspeed“ von Joe Miller mit Uğur Şahin und Özlem Türeci

Projekt Lightspeed erklärt nachvollziehbar und verständlich, wieso es dem Forscherpaar Şahin/Türeci und ihrem Team gelang, so schnell einen verlässlichen und sicheren Impfstoff gegen Covid-19 zu entwickeln.

Buchbesprechung

Amerikas Gotteskrieger – Wie die Religiöse Rechte die Demokratie gefährdet | Annika Brockschmidt

Annika Brockschmidt darüber, wie die Religöse Rechte in den USA die Demokratie gefährdet. Scharfsinnig analysiert sie deren Netzwerke.

Buchbesprechung

Hurts So Good – The Science and Culture of Pain on Purpose | Leigh Cowart

Mit wissenschaftlicher Akribie und biografischen Einflüssen geht Leigh Cowart der Frage nach, woher die Lust kommt, sich Schmerzen zuzufügen, nicht nur im BDSM-Kontext sondern auch beim Ultramarathon oder Chiliwettessen.

lesenswelt #4

Hongkong von den Opiumkriegen bis zu den aktuellen Protesten:
Fünf Bücher über Hongkong, von dessen Historie (A Modern History Of Hong Kong) über elegante Kurzgeschichten (Love in a Fallen City), bewegende Memoiren (Gweilo) und einem genialen Krimi (The Borrowed) bis zur Protestbewegung (Unfree Speech).

Buchbesprechung

Afterlives | Abdulrazak Gurnah
Ein Stück deutscher Kolonialgeschichte erzählt aus afrikanischer Perspektive, ein Roman über den 1. Weltkrieg und seine Folgen, aber auch eine feinfühlige Liebes- und Familiengeschichte.

denkenswelt #1

Ein Plädoyer für mehr Lektürevielfalt:
Jüngste Diskussionen in der Fantasy und in der Science-Fiction-Szene haben mir mal wieder vor Augen geführt, wie engstirnig und konservativ viele in der Szene unterwegs sind. Und wie unflexibel sie in ihren eingefahrenen Denkstrukturen sind, wie sehr sie sich an ihre nostalgisch verklärten Weltbilder klammern.

lesenswelt #3

Miami Punk, Cyberpunk und interaktives Erzählen:
Im Fokus stehen der Roman „Miami Punk“ von Juan S. Guse, seine Einflüsse aus dem Cyberpunk und dem postmodernen Erzählen sowie zwei Empfehlungen zum Thema interaktives Erzählen und eine Buchempfehlung zum Thema Miami.

lesenswelt #1.a

Die Siliziuminsel | Quifan Chen: Über eine nahe, aber doch cyberpunkige Zukunft, auf einer Insel in der Provinz Guangdong, auf der Elektroschrott und Müll aus westlichen Industriestaaten von einfachen Wanderarbeiter*innen auf eine der Gesundheit nicht sehr förderliche Weise in seine Bestandteile zerlegt werden.

lesenswelt #2

Rassismus aus fünf globalen Perspektiven: Über fünf Bücher von fünf Autor*innen, die aus Schwarzer Perspektive von ihren Rassismuserfahrungen aus aller Welt berichten: That Hate U Give; Born A Crime; Was weiße Menschen nicht über Rassismus hören wollen, aber wissen sollten; The Hate Race und Girl, Woman, Other.

sehenswelt #1

Becoming You und Home auf AppleTV+ über die frühkindliche Entwicklung der ersten 2.000 Tage des Lebens und kreative Menschen, die den Hausbau neu denken und alternative und Resourcen schonende Methoden entwickelt haben, um die Zukunft des Wohnens und Bauens neu zu gestalten. Zwei Dokus über die Schönheit der Welt, die für gute Laune sorgen

lesenswelt #1

China im Wandel der Zeit: Über die Neuerfindung der Diktatur und Chinas technologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Weg in die Zukunft, vor allem im Bereich der künstlichen Intelligenz, aber nicht,  ohne einen Blick auf die Vergangenheit des Landes und das Leben der einfachen Menschen zu werfen.